Wasser im Keller?

Was tun, wenn der Keller unter Wasser steht?
ERSTE HILFE bei Überschwemmung

Handeln Sie richtig und grenzen Sie so zügig den entstehenden Schaden ein. Egal ob bei Wasserrohrbruch, Überschwemmung oder durch Starkregen.
 

Vor dem Betreten des überfluteten Kellers – Strom abschalten

Da ein Kurzschluss im Keller zur tödlichen Gefahr werden kann, sollte überprüft werden, ob der Strom abgestellt werden muss. Fragen Sie ggf. Ihren Nachbarn nach Strom für die weiteren Maßnahmen.


Verständigen Sie die Feuerwehr

Im Katastrophenfall kann die Feuerwehr leider nicht überall sein. Die FLUTBOX ist der ideale Helfer für die Zeit bis die Feuerwehr auch bei Ihnen abpumpen kann.

Das Wasser mit einer FLUTBOX abpumpen

Schnell sollte das Wasser im Keller abgepumpt werden: Da Dämmung und Trockenbau sich schnell vollsaugen, muss der Keller zügig trocken gelegt werden. Hierzu empfiehlt sich die Jung Pumpen FLUTBOX. Das Stromkabel der Tauchpumpe ist 10 Meter lang, so reicht im Ernstfall auch eine trockene Steckdose beispielsweise im Nebenraum oder eine Etage höher. Die FLUTBOX pumpt bis zu 183 Liter pro Minute aus Ihrem Keller. Die Schlammreste können mit sauberem Wasser weggespült werden.
 

Sie sollten Ihre Versicherung verständigen

Nur eine Elementarschadenversicherung deckt in der Regel diese Schäden ab, die durch Starkregen und Überschwemmung entstehen.


Schäden dokumentieren

Alle Schäden auflisten und Fotos zur Dokumentation machen. Es empfiehlt sich vorerst nichts zu entsorgen, bis der Schadensfall mit der Versicherung oder gegebenenfalls einem Gutachter geklärt ist.


Trocknung und Prävention

Die Feuchtigkeit in den Wänden sowie im Estrich kann mit Trocknungsgeräten vom Fachmann beseitigt werden. Informieren Sie sich über präventive Überschwemmungs-Vorsorgemaßnahmen, wie die Rückstausicherung durch eine Hebeanlage.

MDR-TV-Beitrag

"Erste Hilfe im Fall der Fälle"

© 2019 by PENTAIR | Impressum | Datenschutz

Pentair Jung Pumpen Logo