Wasser im Keller?

Was tun, wenn der Keller unter Wasser steht?
ERSTE HILFE bei Überschwemmung, Starkregen und Hochwasser

Handeln Sie richtig und grenzen Sie so zügig den entstehenden Schaden im vollgelaufenen Keller ein. Egal ob bei Rohrbruch im Haus oder wenn Wasser durch Starkregen, Überschwemmung oder Hochwasser in Ihren Keller gelangt.

Vor dem Betreten des überfluteten Kellers – Strom abschalten

Ist in Ihrem Haus der Keller mit Wasser vollgelaufen heißt es einen kühlen Kopf bewahren. Da ein Kurzschluss durch das Wasser im Keller zur tödlichen Gefahr werden kann, sollte überprüft werden, ob der Strom abgestellt werden muss. Fragen Sie ggf. Ihren Nachbarn nach Strom für die weiteren Maßnahmen.


Verständigen Sie die Feuerwehr

Im Katastrophenfall kann die Feuerwehr leider nicht überall sein. Die FLUTBOX ist der ideale Helfer für die Zeit bis die Feuerwehr auch bei Ihnen das Wasser abpumpen kann. So wird der Schaden im Haus deutlich reduziert.

Das Wasser mit einer FLUTBOX abpumpen

Schnell sollten Sie das Wasser im Keller abpumpen: Da Dämmung und Trockenbau sich schnell vollsaugen, muss der Keller zügig trocken gelegt werden. Hierzu empfiehlt sich die Jung Pumpen FLUTBOX. Das Stromkabel der Pumpe ist 10 Meter lang, so reicht im Ernstfall auch eine trockene Steckdose beispielsweise im Nebenraum oder eine Etage höher. Die Pumpe in der FLUTBOX kann durch den mitgelieferten Schlauch bis zu 183 Liter pro Minute aus Ihrem Keller pumpen. Nach dem Abpumpen vom schmutzigen Wasser können die Schlammreste  mit sauberem Wasser und einem Eimer weggespült werden. Das restliche schmutzige Wasser auf dem Boden im Keller kann auch mit Wischmob und Eimer aufgewischt werden.

Sie sollten Ihre Versicherung verständigen

Nur eine Elementarschadenversicherung deckt in der Regel diese Schäden ab, die durch Starkregen, Hochwasser und Überschwemmung entstehen.


Schäden dokumentieren

Alle Schäden auflisten und Fotos zur Dokumentation machen. Es empfiehlt sich in der Regel vorerst nichts zu entsorgen, bis der Schadensfall mit der Versicherung oder gegebenenfalls einem Gutachter geklärt ist.


Trocknung und Prävention

Es ist wichtig, den Keller zu trocknen: Die Feuchtigkeit in den Wänden sowie im Estrich kann mit Trocknungsgeräten vom Fachmann beseitigt werden. Informieren Sie sich über präventive Überschwemmungs-Vorsorgemaßnahmen, wie die Rückstausicherung durch eine Hebeanlage.

MDR-TV-Beitrag

"Erste Hilfe im Fall der Fälle"

Darum FLUTBOX

Sintflutartige Regenfälle, teilweise mit verheerenden Folgen für das eigene Haus, sind immer häufiger zu vermelden. Die Gefahr ist hoch und wartet zum Teil unter der Erde: Abwasserkanäle können durch Verstopfungen, große Regenmengen oder Baumaßnahmen an die Grenzen ihres Fassungsvermögens stoßen.

Die Folge ist ein Rückstau im Kanal, durch den Kellerräume bei fehlender Rückstausicherung bis auf Straßenniveau geflutet werden. Auch von draußen droht Gefahr, so dass bei heftigen Regenschauern schon so mancher Keller durch undichte Kellertüren oder -fenster „abgesoffen“ ist.

 

Wenn das Wasser im Keller steigt und steigt, dann kann man ohne Pumpe nur hilflos zusehen und darauf hoffen, dass die Feuerwehr schnell zur Hilfe kommt. Genau für den Zeitraum bis dahin, ist die FLUTBOX ein Erste-Hilfe-Set um Schaden zu verringern bevor der Keller vollgelaufen ist. Enthalten sind: eine U5 KS Pumpe, Ein Schlauch mit C-Kupplung (12,5 m), ein Tragekorb und eine Schwimmringfixierung. Also: pumpen Sie mit der Kombination aus leistungsstarker Tauchpumpe und dicken Schlauch das Wasser aus Ihrem vollgelaufenen Keller.

© 2020 by PENTAIR | Impressum | Datenschutz

Pentair Jung Pumpen Logo